DE | EN

ecoduna AG

Die ecoduna AG hat ein biotechnisches Produktions­verfahren für Mikroalgen erfunden, zur Reife geführt und patentiert.

eparella GmbH

Die eparella GmbH produziert Mikroalgen und deren Wertstoffe für industrielle Kunden.

Algenproduktion auf dem nächsten Level

Am 15.3. setzte die eparella GmbH, eine Tochter der ecoduna AG, mit der Eröffnung der neuen Produktionsanlage einen zukunftweisenden Schritt und damit bei der industriellen Mikroalgenproduktion einen neuen Maßstab. Nach erfolgreichen Jahren der Forschung und Entwicklung ist nun, nach 11 Monaten Bauzeit, auf einer Fläche von über 10.000m2 eines der weltweit größten Mikroalgen-Wachstumssysteme entstanden. Dieses Vorzeigeprojekt macht die ecoduna AG zum Technologieführer in diesem Bereich. 
Die Fotos der Eröffnung finden Sie im nachfolgenden Link:
weiter

ecoduna auf der Vitafoods 2018

Besuchen Sie ecoduna auf der Vitafoods Messe in Genf!
Von 15. bis 17 Mai findet eine der größten Messen im Bereich Nahrungs- ergänzungsmittel und Powerfoods statt. Über 1.100 Aussteller informierten letztes Jahr rund 21.000 Besucher über die neuesten Trends und Innovationen im Bereich Powerfoods & Co.  
Auch ecoduna wird dieses Jahr wieder als Aussteller vor Ort sein. Sie finden uns am Stand I164! Wir laden Sie herzlich ein, uns auf der Messe zu besuchen! 
Für nähere Infos zur Messe:
weiter

Algenproduktion auf dem nächsten Level

Am 15.3. setzte die eparella GmbH, eine Tochter der ecoduna AG, mit der Eröffnung der neuen Produktionsanlage einen zukunftweisenden Schritt und damit bei der industriellen Mikroalgenproduktion einen neuen Maßstab. Nach erfolgreichen Jahren der Forschung und Entwicklung ist nun, nach 11 Monaten Bauzeit, auf einer Fläche von über 10.000m2 eines der weltweit größten Mikroalgen-Wachstumssysteme entstanden. Dieses Vorzeigeprojekt macht die ecoduna AG zum Technologieführer in diesem Bereich. 
Die Fotos der Eröffnung finden Sie im nachfolgenden Link:

weiter

ecoduna auf der Vitafoods 2018

Besuchen Sie ecoduna auf der Vitafoods Messe in Genf!
Von 15. bis 17 Mai findet eine der größten Messen im Bereich Nahrungs- ergänzungsmittel und Powerfoods statt. Über 1.100 Aussteller informierten letztes Jahr rund 21.000 Besucher über die neuesten Trends und Innovationen im Bereich Powerfoods & Co.  
Auch ecoduna wird dieses Jahr wieder als Aussteller vor Ort sein. Sie finden uns am Stand I164! Wir laden Sie herzlich ein, uns auf der Messe zu besuchen! 
Für nähere Infos zur Messe:

weiter

Mikroskopisch
kleine Wunder

Mikroalgen betreiben Photosynthese und produzieren etwa 50 % des global verfügbaren Sauerstoffes.  Im Vergleich zu Landpflanzen haben sie ein deutlich schnelleres Wachstum und wichtige Eigenschaften zur wirtschaftlichen Nutzung.
Algen bilden die Grundlage für eine Vielzahl wertvoller Substanzen.
Diese Produkte und Substanzen finden in den unterschiedlichsten Bereichen und Branchen wie zum Beispiel Lebensmittel- und Kosmetikindustrie, Medizin, Pharma, Chemie und Tiernahrung Verwendung.

weiter

Die "hängenden Gärten"
von ecoduna

Die hängenden Gärten von ecoduna vereinen die Oberflächenvergrößerung eines Baumes und die Multiplikation der photoaktiven Schicht des Teiches durch aufrecht stehende Module. Diese Technologie ermöglicht erstmals eine kontinuierliche und kontrollierte Produktion von Biomasse im industriellen Maßstab unter weitest gehender Schonung der Ressourcen und Umwelt.

weiter

Die pflanzliche
Alternative

Die lebensnotwendigen Omega-3 & -6 Fettsäuren müssen dem Körper über die Nahrung zugeführt werden. Derzeit ist die Hauptressource für Omega-3 Fischöl. Die zunehmende Überfischung der Weltmeere sowie die Quecksilberrückstände im Fischöl machen Öle aus pflanzlichen Quellen (Algen) zu einer wert- und sinnvollen Alternative.
Die ecoduna Technologie ermöglicht eine industrielle Algenproduktion die quecksilberfreie, hochwertige Omega-3 Fettsäuren in höchster Reinheit liefert.

weiter

Alternativen
gefragter denn je

Die Megatrends unserer Gesellschaft sprechen eine deutliche Sprache. Es besteht kein Zweifel daran, dass die Menschheit Handlungsbedarf hat. Wir brauchen neue Wege in den Bereichen Ernährung, Energie und Umweltschutz. 
Nur mit Alternativen zu den aktuellen Technologien werden wir die Weltbevölkerung ernähren können, den steigenden Energiebedarf decken und die Umwelt lebenswert erhalten können.

weiter